Floor Q SFR zoom
Floor Q SFR image 1
Floor Q SFR image 2
Floor Q SFR image 3

Floor Q SFR

Sehr leistungsstarker, faserverstärkter, gießbarer Fugenmörtel

Floor Q SFR ist ein gießbarer, plastischer/flüssiger Fugenmörtel, der zur Reparatur beschädigter Böden, zur Sanierung und zur strukturellen Verstärkung von Stahlbeton mit erhöhter Duktilität geeignet ist. Die Formulierung enthält ultrafeine, hochbeständige Zemente, Mikrosilikate mit puzzolanischer Aktivität, Zuschlagstoffe mit einer rationalen Korngrößenkurve (0,1 ÷ 5,0 mm), spezielle Additive und Readymesh MM-150-Kohlenstoffstahlfasern. Die besondere Morphologie dieser Faser verleiht dem verwendeten Produkt eine außergewöhnliche Reduzierung der hygrometrischen Schrumpfung, den Spannungsabbau bei starker Beanspruchung und eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Kompression und Flexion-Zug. Das Produkt wird mit sehr niedrigen Wasser-/Bindemittelverhältnissen (< 0,32) gemischt.
Komponenten
Einkomponente
Erscheinungsbild
Pulver
Zollcode
3824 5090

Produktinformationen anfordern

    Mit dem Senden akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen

    Erhaltene Zertifizierungen und Normen
    EN 13813EN 1504-3
    Zugehörige Linien
    Linea prodotto Floor
    Linea prodotto Infratech
    Merkmale und Vorteile
    Anwendungsbereiche
    Anwendung
    Technische Daten
    Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

    Floor Q SFR

    Die spezielle Formulierung von Floor Q SFR ermöglicht eine flüssige Kunststoffrheologie ohne Ausbluten und Entmischung und verleiht den durchgeführten Reparaturen mechanische Festigkeit, Bruchenergie, außergewöhnliche Haltbarkeit und eine sehr hohe chemisch-physikalische Beständigkeit. Floor Q SFR hat eine Verarbeitbarkeitszeit von ca. 120 Minuten. Danach wird der Abbindevorgang eingeleitet, gefolgt von einer fortschreitenden Aushärtung. Die hygrometrische Schrumpfung ist äußerst begrenzt und gewährleistet die Volumenstabilität bei der Wiederherstellung. Die Leistungen, die Floor Q SFR einzigartig machen, sind:

    • Beständigkeit gegen dynamische Beanspruchungen,
    • Ermüdungsfestigkeit, Bruchenergie, Zähigkeit und Belastungswiderstand nach Bruch,
    • sehr hohe mechanische Druckfestigkeit (> 95 MPa nach 28 Tagen),
    • sehr hohe mechanische Biegefestigkeit (> 14 MPa in 28 Tagen),
    • ausgezeichnete Haltbarkeit und Beständigkeit gegen chemische Angriffe.
    • Empfohlene Mindeststärke: 25 mm (Bodenbelag) 50 mm (Einbetonieren in Schalung)

    Einsatzgebiete

    Floor Q SFR wird zur strukturellen Verstärkung und zur Reparatur beschädigter Böden mit Auflagen verwendet, die sich durch eine hohe Leistung in Bezug auf Verformungsfähigkeit und Rissbeständigkeit auszeichnen. Die Hauptanwendungsgebiete sind:

    • Reparatur beschädigter Industrieböden mit Wiederherstellung der Dicke des durch Fräsen entfernten Betons (klassische Auftragsdicken von 25 bis 50 mm), Begehbarkeit nach ca. 12–20 Stunden nach dem Gießen und Befahrbarkeit nach 36–48 Stunden, abhängig von der Umgebungstemperatur der Anwendung Akt;
    • Reparatur von Industriebodenfugen;
    • Verstärkung von Böden mit der extradosalen Kappentechnik geringer Dicke (Mindestdicke 25 mm);
    • Installation und Befestigung von Schachtabdeckungen;
    • jede Art von Reparatur und Struktursanierung, die mit Gussteilen innerhalb der Schalung durchgeführt wird, wie z. B. der Verkleidung von Pfeilern und Balken; In diesem Fall kann die maximal empfohlene Dicke bis zu 60–100 mm betragen (für größere Dicken empfehlen wir die Zugabe von Kies 6.10 mit Zugabeprozentsätzen, die zwischen 20 und 40 % variieren können; in diesen Fällen fragen Sie unseren technischen Service um Rat für die richtige Lösung). Zusatzprozentsätze);
    • Ausgleich von strahlenden Bodenbelägen mit Zuschlägen ab 25 mm

    Zulässige Träger
    Beton
    Ziegel
    Mix-Mauerwerk
    Stein-Mauerwerk
    Steilwände
    Vorbereitung der Träger

    Der Untergrund muss durch mechanisches oder hydraulisches Vertikutieren bis zu einer Tiefe von mindestens 5 mm vorbereitet werden. Das Aufrauen des Untergrundes ist ein unbedingt notwendiger Vorgang, um eine gute Haftung der aufgetragenen Beschichtung zu gewährleisten. Bei nicht ausreichend rauen Untergründen sind Verbinder einzusetzen oder die Oberfläche mit Epoxidharzen für Arbeitsfugen wie Syntech RGS oder Syntech Pavisheer zu grundieren.
    Bei Ausbesserungen oder punktuellen Reparaturen schneiden Sie die Konturen mit einem Schlauch rechtwinklig ab.
    Der Untergrund darf keine Spuren von Ölen, Fetten, Reinigungsmitteln, Schutzbeschichtungen im Allgemeinen oder anderen Substanzen aufweisen, die die Haftung des Fugenmörtels am Untergrund beeinträchtigen könnten.
    Der Untergrund muss gesund, sauber, rau, ohne bröckelige Teile oder Staub sein (Absaugen in starkem Unterdruck mit ausreichender Ausrüstung von Staub und Schmutz) mit einer Zugfestigkeit > 1 N/mm2.
    Waschen Sie die Oberfläche mit Druckwasser und tränken Sie den Untergrund vor dem Auftragen mit Wasser. Entfernen Sie überschüssiges Wasser auf der Oberfläche, bevor Sie den Fugenmörtel auftragen.


    Anwendungsweise

    • Anwendungstemperaturen: 5° ÷ 30° C.

    • Es wird dringend empfohlen, sowohl für eine effektive Durchmischung der Faserverstärkung als auch für eine optimale Leistung auf der Baustelle einen Mischer mit vertikaler Achse und Planetenbewegung zu verwenden. Achten Sie bei allen Arbeiten auf der Baustelle auf den reichlich vorhandenen Gehalt an metallischen Faserverstärkungen im vorgemischten Produkt und tragen Sie geeignete persönliche Schutzhandschuhe.

    • MISCHEN: Mischen Sie den gesamten Inhalt des Beutels mit Trinkwasser in einer Menge von 11 % – 12,5 %, bezogen auf das Gesamtgewicht des Mörtels (ca. 2,75 – 3,13 Liter pro 25-kg-Beutel), bis eine homogene Mischung entsteht. Mischzeit: ca. 4 Minuten mit Hochleistungsmischer. • Bei großen Dicken die Bewegung und Verdichtung des Fugenmörtels mit einer Rüttelnadel unterstützen, ohne die Rüttelzeit (einige Sekunden) zu überschreiten.

    Bei Anwendungen auf Industrieböden und -platten die Oberfläche mit einem Rüttellineal auf vorbereiteten Schablonen nivellieren. Bei Dicken über 50 mm ist der Einsatz von elektrogeschweißten Gittern vorzusehen, die mit „L“-förmigen Metallverbindern am Träger verankert werden und in speziellen, mit Syntech Profix vergossenen Löchern befestigt werden. Sorgen Sie bei Decken mit Balken für die Positionierung von Metallverbindern an den Balken, um die notwendige strukturelle Zusammenarbeit zu gewährleisten
    Oberflächen, die Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, müssen nach dem Auftragen durch Polyethylenfolien oder Verdunstungsschutzbehandlungen geschützt werden. Letzteres muss auf die restaurierte Oberfläche gesprüht werden, sobald die Aushärtungsphase beginnt (bei der Restaurierung von Böden nur dann Verdunstungsschutzbehandlungen vorsehen, wenn oben keine anderen schützenden oder ästhetisch schützenden Anwendungen geplant sind: Wenden Sie sich für Ratschläge zur Schutzmethode an unseren technischen Service der am besten geeigneten Oberflächen und der Art des Produkts, das als Nachbehandlungsmasse verwendet werden kann).
    Sobald die Flächen begehbar sind, mit nassem TNT und einer wasserfesten Folie abdecken und die Flächen mindestens 24 Stunden lang abgedeckt halten.


    Anwendungsmethoden
    Kelle
    Guss
    Reibebrett
    Spachtel
    Abziehlatte
    Nadel und Vibrationslineal
    Werkzeugreinigung
    Wasser
    Grundlegende Merkmale
    Empfohlene Maximaldicke
    Empfohlene Maximaldicke: 25 cm
    Empfohlene Mindestdicke
    Empfohlene Mindestdicke: 10 mm
    Haltbarkeit
    Haltbarkeit: 12 monate
    Maximaler Aggregatdurchmesser
    Maximaler Aggregatdurchmesser: 5 mm
    Mit Wasser mischen
    Mit Wasser mischen: 11-13 %
    Nicht entflammbar
    Nicht entflammbar
    Nutzungstemperatur
    Nutzungstemperatur: +5 / +35 °C
    Pot life
    Pot life: 60 min
    UV-Strahlenfest:
    UV-Strahlenfest:
    Technische Spezifikationen

    Kompressionswiderstand am 1 Tag
    EN 12190

    > 50 N/mm²

    Kompressionswiderstand um 7 Tage
    EN 12190

    > 90 N/mm²

    Kompressionswiderstand um 28 Tage
    EN 12190

    > 105 N/mm²

    Biegefestigkeit nach 1 Tag
    EN 196-1

    > 8 N/mm²

    Biegefestigkeit um 7 Tage
    EN 196-1

    > 13 N/mm²

    Biegefestigkeit um 28 Tage
    EN 196-1

    > 14 N/mm²

    Längszugfestigkeit:

    4 N/mm²

    Messung der Biegezugfestigkeit (Proportionalitätsgrenze, Rest) fr 3 (Spaltöffnung 2,5 mm)
    EN 14651

    > 1 N/mm²

    Dichte
    UNI EN 1015-6

    2270 kg/m³

    Kapillarabsorption
    UNI EN 13057

    0.30 kg•h^0.5/m²

    Wasserdurchdringung unter Druck (5 bar für 72 Stunden)
    UNI EN 12390-8

    < 5 mm

    Haftungsverbund
    UNI EN 1542

    > 2.5 N/mm²

    Statisches elastisches Modul:
    EN 13412

    32000 N/mm²

    Verschleißfestigkeit
    UNI EN 13892-3

    0.8 cm³/50cm²
    Verbrauch

    Ungefähr 21 kg/m² Floor Q SFR für jeden Zentimeter der zu erstellenden Dicke (ungefähr 2100 kg für jeden Kubikmeter).

    Verfügbare Farben
    Grau
    Verpackungen und Maße
    Sack 25 kg
    Palette: 50 x (Sack 25 kg)
    Lagerung und Aufbewahrung
    Das Produkt in der Originalverpackung an einem kühlen, trockenen Ort, vor Frost und direkten Sonnenstrahlen geschützt, aufbewahren.
    Hinweise
    Die in diesem technischen Datenblatt enthaltenen und ggf. auch mündlich oder schriftlich zur Verfügung gestellten allgemeinen Informationen sowie Hinweise und Anwendungsanleitungen für dieses Produkt entsprechen dem aktuellen Stand unserer wissenschaftlichen und praktischen Kenntnisse.
    Einige der angegebenen technischen Daten und Leistungsmerkmale können das Ergebnis von Labortests sein, die in einer kontrollierten Umgebung durchgeführt wurden und müssen daher in Bezug auf die tatsächlichen Betriebsbedingungen gegebenenfalls angepasst werden.

    Azichem Srl übernimmt keine Verantwortung für unzureichende Leistung aufgrund unsachgemäßer Verwendung des Produkts oder für Mängel, die auf Faktoren oder Aspekte zurückzuführen sind, die nichts mit der Qualität des Produkts ansich zu tun haben, einschließlich falscher Aufbewahrung.
    Der Nutzer des Produktes muss vor der Verwendung entscheiden, ob es für die beabsichtigte Verwendung geeignet ist und übernimmt dabei sämtliche daraus resultierende Verantwortung.

    Die in diesem technischen Datenblatt enthaltenen technischen Daten und Leistungsmerkmale werden regelmäßig aktualisiert. Konsultieren Sie für die aktuellste Version unsere Website: www.azichem.com. Das Datum der Überarbeitung ist im nebenstehenden Feld angegeben. Die dort zu findende Version setzt alle vorherigen außer Kraft und ersetzt diese.

    Bitte beachten Sie, dass der Benutzer das neueste Sicherheitsdatenblatt mit chemisch-physikalischen und toxikologischen Daten, Risikosätzen und weiteren Informationen für dieses Produkt lesen muss, um das Produkt und seine Verpackung sachgemäß in aller Sicherheit transportieren, verwenden und entsorgen zu können. Das Sicherheitsdatenblatt finden Sie auf unserer Website: www.azichem.com.
    Das Produkt und/oder die Verpackung dürfen nicht in der Umwelt entsorgt werden.
    Technische Dokumentation

    Produktinformationen anfordern

      Mit dem Senden akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen

      Copyright © 2024 All Rights Reserved
      Powered by Webplease
      magnifiercross