SANATROCK SA

Verbindung in Pulverform für makroporöse Verputze zur Entfeuchtung

Code: ADX.0167

Bauteile: 1

Aussehen: Pulver

Bindemittel und Zusatz, der dem gewaschenen Sand in vorbestimmter Menge hinzuzufügen ist, zur Vor-Ort-Herstellung von makroporösen Verputzen zur Entfeuchtung, Sanierung, für Arbeiten in ökologischer Bauweise und für die Restaurierung von historischen Gebäuden und/oder Denkmälern.

Linee di appartenenza

Allgemeine Eigenschaften

empfohlene-maximaldicke

Empfohlene Maximaldicke: 4 cm

empfohlene-mindestdicke

Empfohlene Mindestdicke: 2 cm

haltbarkeit

Haltbarkeit: 12 monate

nutzungstemperatur

Nutzungstemperatur: 5-35 °C

pot-life

Pot life: 60 (20 °C) min

Technische Spezifikationen

Biegefestigkeit

1-2 N/mm²

Dichte

1400 kg/m³

Durchlässigkeit

11 μ

Haftungsdauer

4 h

Kompressionswiderstand

2-4 N/mm²

Statisches elastisches Modul:

3.000 - 5.000 N/mm²

Verfügbare Farben

- Hellgrau

Verpackung und Größen

- Sack 15 kg

- Palette 750 kg

Eigenschaften

Eine Verbindung mit hoher Entfeuchtungswirkung, gebrauchsfertig, nur mit Wasser anzumischen, auf der Grundlage von natürlichem Hydraulikkalk NHL, Botticino, Kaolin, Mineralfasern und speziellen Wirkstoffen. Es handelt sich um eine Verbindung, die in Kombination mit den geeigneten Zuschlagstoffen die Herstellung von Verputzen mit hoher Wasserdampfdurchlässigkeit ohne Zement, Harzen oder Lösungsmittel und strahlenden Stoffen enthält und somit die Vorgaben einer ökologischen Bauweise erfüllt.

Verbrauch

Mit einem 25 kg Sack SANATROCK SA können normalerweise 3,5 m² Wandfläche mit einer Dicke von 2 cm verputzt werden (siehe Dosierung der zusätzlichen Komponenten in der Gebrauchsanweisung im Produktdatenblatt).

Anwendungsfelder

Wasserdampfdurchlässiger Verputz zur Entfeuchtung von Mauern (nach Zugabe von Zuschlagstoffen).

Vorbereitung der Halterungen

Bereiten Sie in die zu verputzende Oberfläche durch Abschlagen des eventuell vorhandenen Verputzes bis zu einer Höhe von über 50/100 cm oberhalb des Feuchtigkeitsbereichs vor. Die Anwendungsstellen des Mauerwerks müssen jedenfalls sauber, unbeschädigt, frei von Verunreinigungen, Staub und bröckligen oder losen Teilen und in geeigneter Weise mit Wasser gesättigt sein (gesättigt mit trockener Oberfläche). Entfernen Sie im Fall von Salzausblühungen diese vorher durch Behandlung mittels Sprühauftrag von SANAREG. Danach folgt ein Aufbau eines wasserdampfdurchlässigen Unterputzes mit dem speziellen Präparat UNTERSANA oder durch Auftragen der nachfolgend beschriebenen Mischung als Untergrund.

Anwendungsmethode

"Bereiten Sie den Verputz zu, indem Sie erst 2/3 der vorgesehenen Mischwassermenge in den Mischer geben und danach jeweils SANATROCK SA und gewaschenen Sand mit der gewünschten Körnung zugeben (wir empfehlen die Verwendung von Sand mit einer maximalen Korngröße von 2-3 mm). Beim Anmischen auf der Baustelle sollten die folgenden Angaben eingehalten werden:
- 15 kg SANATROCK SA
- 30-40 kg Sand mit maximaler Korngröße 2-3 mm.
- 12-13 l Wasser (die Wassermenge kann je nach Feuchtigkeit des verwendeten Sands verringert werden).
Achten Sie während der Zubereitung der Mischung darauf, die richtige Wassermenge für die Herstellung eines homogenen und cremigen Mörtels mit einem Gewicht/Liter von ca. 1,3-1,5 kg zuzugeben. Dies ist in jedem Fall durch Beachtung der angegebenen Mischzeiten sehr einfach zu erreichen.
Stellen Sie am Mauerwerk vorher geeignete „Putzstreifen“ her (wir empfehlen Streifen aus Mörtel oder Holzbretter, die richtig in Position und senkrecht angebracht werden).
Das Produkt mit der Kelle mit einer Gesamtdicke von ca. 2-3 cm auftragen. Führen Sie keinerlei Maßnahme zur Bearbeitung, Glättung oder Andrücken mit der Kelle oder Glättkelle des aufgetragenen Mörtels aus. Ziehen Sie den Mörtel mit der Richtlatte entlang der Putzstreifen ab und lassen Sie die rauen Oberflächen so aushärten. Tragen Sie möglichst den speziellen Entfeuchtungs-Flächenspachtel SANASTOF oder mit Sicherheit wasserdampfdurchlässige Feinputze mit einer Wasserdampfdurchlässigkeit (μ) unter 11 auf.
Für einen 200-l-Baustellenbetonmischer empfiehlt sich eine anfängliche Zugabe von 100 kg SANATROCK SA, 225 kg Sand und 45 l Wasser. Fügen Sie während des Mischvorgangs die geeignete Menge Wasser zu, um die gewünschte Konsistenz zu erzielen (je nach Feuchtigkeit des Sands könnten mehr oder weniger Liter Wasser nötig sein. Das normalerweise benötigte Anmachwasser beträgt etwa 16-18 % bezogen auf das Gesamtgewicht der Mischung (SANATROCK SA + Sand). Den Mischvorgang fortsetzen, bis eine homogene und klumpenfreie Mischung erzielt wird. Mit einem 25-kg-Sack SANATROCK SA können in der Regel 3,5 m² Wand 2 cm dick verputzt werden.
Die Mischung mittels Glättkelle oder Verputzmaschine auftragen. Zum Schluss auf jeden Fall wasserdampfdurchlässigen Flächenspachteln wie SANASTOF auftragen."

Anwendungsmethoden

- Zu anderen Komponenten hinzuzuzählen

- Manuelle Anwendungen

- Kelle

- Reibebrett

Instrumentenreinigung

- Wasser

Empfohlene Halterungen

- Ziegel

- Mix-Mauerwerk

- Mauerwerk aus Lochziegeln

- Stein-Mauerwerk

Vorsicht, Vorsichtsmaßnahmen und Umweltschutz

Für Dicken von mehr als 2 cm, oder um die Neigung zu Rissbildung zu verringern, empfiehlt sich der Einbau eines Armierungsgewebes (ARMAGLASS 140).

Kontaktieren Sie uns jetzt

Vuoi saperne di più sui nostri prodotti?

Achtung, dieses Feld richtig ausfüllen.
Achtung, eine gültige E-Mail Adresse eingeben
Achtung, dieses Feld richtig ausfüllen.

Mit der Übermittlung akzeptiere ich die Datenschutzerklärung

Achtung, dieses Feld richtig ausfüllen.

Newsletter abonnieren

Teilen

Produkte im Schaufenster

  • Sanawarme
  • Opus Dry
  • Concrete Repar