REPAR STEEL

Zweikomp., zementärer, passivierender Korrosionsschutz für Bewehrungseisen

Code: REP.0132

Bauteile: 2

Aussehen: Pulver + Flüssig

Zweikomponentige Zementaufschlämmung, modifiziert mit flexibilisierenden Harzen und speziellen Korrosionsinhibitoren, zur passivierenden Behandlung von oxidiertem Bewehrungseisen, bei Reparaturen von beschädigten Beton.

Linee di appartenenza

Erhaltene Zertifizerungen und Standards

Produkte und Systeme zum Schutz und zur Reparatur von Betonstrukturen - Korrosionsschutz der Bewehrung

EN 1504-7

Produkte und Systeme zum Schutz und zur Reparatur von Betonstrukturen - Korrosionsschutz der Bewehrung

Mörtel und Putze für Innen und Außen - Mörtel für allgemeine Zwecke (GP)

EN 998-1

Mörtel und Putze für Innen und Außen - Mörtel für allgemeine Zwecke (GP)

Allgemeine Eigenschaften

haltbarkeit

Haltbarkeit: 12 monate

maximaler-aggregatdurchmesser

Maximaler Aggregatdurchmesser: 0.25 mm

nicht-entflammbar

Nicht entflammbar

nutzungstemperatur

Nutzungstemperatur: +5 / +35 °C

pot-life

Pot life: 45 min

Technische Spezifikationen

Biegefestigkeit um 28 Tage

8 MPa

Dichte

1765 kg/m³

Durchlässigkeitskoeffizient

16.8 μ

Kapillarabsorption

0.2 kg•h^0.5/m²

Kompressionswiderstand um 28 Tage

35 MPa

Verfügbare Farben

- Hellblau

Verpackung und Größen

- Eimer 3.4 kg [A]

- Flasche 1.6 kg [B]

- Kit: 1 Eimer 3.4 kg [A] + 1 Flasche 1.6 kg [B]

Eigenschaften

Die antikorrosive Wirksamkeit von REPAR STEEL wird durch die hohe Alkalität und die superpuzzolanische Reaktion der Komponenten des wasserfreien Systems sowie durch das Vorhandensein von Migrations- und Grenzflächenkorrosionsinhibitoren in der flüssigen Komponente (B) bestimmt, die in der Lage sind, kathodischen und anodischen Schutz, basierend auf organischen Verbindungen, die Eisen(II)-Ionen für die Speisung elektrochemischer Korrosionsprozesse unzugänglich machen können. Die polymeren Bestandteile der Lösung sorgen auch für eine weitere Erhöhung der Korrosionsschutzwirkung, insbesondere gegen aggressive Angriffe durch Chloride und Sulfate, und erhöhen die Haftung zwischen dem behandelten Stab und dem Beton (Haftprüfung nach EN 15184 in Übereinstimmung mit UNI EN Technical Norm 1504 "Produkte und Systeme zum Schutz und zur Instandsetzung von Betonbauwerken - Teil 7: Korrosionsschutz von Bewehrungen").

Verbrauch

0,03 bis 0,1 kg REPAR STEEL für jeden Laufmeter zu behandelnden Stahlstab.

Anwendungsfelder

Schützende, passivierende, Korrosionsschutz- Behandlung für Bewehrungseisen, bei Wiederherstellungseingriffen von Stahlbetonarbeiten.

Vorbereitung der Halterungen

Gründlich den losen Rost auf den Metalloberflächen des ausgesetzten Bewehrungseisen, durch Sandstrahlreinigung oder tiefgründiges Bürsten, bis zum Erhalt der Kondition "fast weißes Metall" (Metallfarbe bei Extrusion), entfernen.

Anwendungsmethode

Das Mischen beider Komponenten kann mit Hilfe eines externen Mischers oder durch Verwendung eines Eimers realisiert werden. Geben Sie die blaue Lösung (Komponente B) in den Eimer und geben Sie nach und nach, während des Mischvorgangs, das Pulver (Komponente A) hinzu und verrühren es bis zur vollständigen Beseitigung von Klumpen; mit einem Pinsel auf den vorbereiteten Bewehrungsflächen mit einem Verbrauch von etwa 100 g pro Meter von zu passivierendem, oxidiertem Bewehrungseisen auftragen.

Anwendungsmethoden

- Pinsel

Instrumentenreinigung

- Wasser

Empfohlene Halterungen

- Oxidierte Armierungseisen

Vorsicht, Vorsichtsmaßnahmen und Umweltschutz

Das eventuelle Auslaufen des Produkts, bringt für den am behandelten Eisen angrenzenden Beton keine Problem mit sich.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Vuoi saperne di più sui nostri prodotti?

Achtung, dieses Feld richtig ausfüllen.
Achtung, eine gültige E-Mail Adresse eingeben
Achtung, dieses Feld richtig ausfüllen.

Mit der Übermittlung akzeptiere ich die Datenschutzerklärung

Achtung, dieses Feld richtig ausfüllen.

Newsletter abonnieren

Teilen

Produkte im Schaufenster

  • Syntech H.A.G.
  • Concrete Repar
  • Opus Dry