GROUT 6

Plastischer, struktureller, schwundkontrollierter Instandsetzungsmörtel

Code: GRT.0070

Bauteile: 1

Aussehen: Pulver

Schwundkontrollierter zementärer, plastischer Instandsetzungsmörtel, mit sehr fließfähigen Konsistenz, basierend auf hochwertigem Zement, schwundkompensierten Wirkstoffen, Antiallergenen, ausgewählten kieselsäurehaltigen Zuschlagsstoffe.

Linee di appartenenza

Erhaltene Zertifizerungen und Standards

Produkte und Systeme zum Schutz und zur Ausbesserung von Betonkonstruktionen - Bauinstandsetzung und Instandsetzung allgemein (R4)

EN 1504-3

Produkte und Systeme zum Schutz und zur Ausbesserung von Betonkonstruktionen - Bauinstandsetzung und Instandsetzung allgemein (R4)

Allgemeine Eigenschaften

haltbarkeit

Haltbarkeit: 12 monate

nutzungstemperatur

Nutzungstemperatur: +5 / +35 °C

mit-wasser-mischen

Mit Wasser mischen: 10-12 %

maximaler-aggregatdurchmesser

Maximaler Aggregatdurchmesser: 6 mm

empfohlene-mindestdicke

Empfohlene Mindestdicke: 1(*) - 4 cm

pot-life

Pot life: 60 min

empfohlene-maximaldicke

Empfohlene Maximaldicke: 30 cm

Technische Spezifikationen

Brandverhalten

A1 _

Haftungsverbund

≥ 2 N/mm²

Kapillarabsorption

0.49 kg•h^0.5/m²

Kompressionswiderstand

> 70 N/mm²

Dichte

2190 kg/m³

Schlupffestigkeit

50 mm

Chlorid Gehalt

< 0.01 %

Biegefestigkeit

> 8 N/mm²

Haftung auf Beton (Schneidtest)

> 5 MPa

Bestimmung der thermischen Kompatibilität

≥ 2 mPa

Carbonatisierungsfestigkeit

0.5 mm

Statisches elastisches Modul:

30000 N/mm²

Beständigkeit der Stabstahlstäbe gegen Herausziehen mit verbesserter Haftung

> 30 MPa

Verfügbare Farben

- Grau

Verpackung und Größen

- Sack 25 kg

- Palette: 50 x (Sack 25 kg)

Verbrauch

Ungefähr 19,50 kg/m² GROUT 6 für jeden herzustellenden Zentimeter Dicke (ungefähr 1950 kg pro Kubikmeter).

Anwendungsfelder

Struktureller Wiederaufbau, Maßanpassungen, Konsolidierungen, Verankerungen von großer Dimension, Tiefziehungs- und Armierungssarbeiten, etc., durch gepumpten oder gegossenen Instandsetzungsmörtel. Realisierung von strukturellen Fahrbahnübergänge.

Vorbereitung der Halterungen

Die Auftragsflächen müssen absolut sauber, frei von Staub, Verschmutzungen, brüchigen und inkohärenten Stellen etc. sein und angemessen bis zur Sättigung vorgenässt und wieder mattfeucht getrocknet sein.

Anwendungsmethode

Geben Sie 2/3 (ca. 2,5 Liter pro Sack) des gesamten Anmachwasser in den Betonmischer, fügen Sie dann nach und nach das Produkt und das restliche Wasser hinzu, bis zum Erhalt einer homogenen, klumpenfreien Mischung mit der gewünschten Konsistenz.

Für erhöhte Verankerungsabschnitte ist es angebracht GHIAIETTO 6.10 (siehe diesbezügliches technisches Datenblatt für weitere Informationen) hinzuzufügen.

Anwendungsmethoden

- Guss

Instrumentenreinigung

- Wasser

Empfohlene Halterungen

- Beton

- Fertigbau

- Mix-Mauerwerk

- Oxidierte Armierungseisen

Vorsicht, Vorsichtsmaßnahmen und Umweltschutz

Angesichts der selbstnivellerienden Eigenschaften des Produkts und seiner selbst verdichtenden Fähigkeit, können Sie der Rüttlungsphase die zustehende Aufmerksamkeit geben. Ein übermäßiger Eifer während des Rüttelvorgangs kann die Ästhetik des resultierenden Produkts verschlechtern.

In Abwesenheit von ausreichend seitlicher Begrenzung nicht verwenden.

Den Schutz und die feuchte Aushärtung von freiliegenden Flächen warten.

Ein Ausschüttungsverfahren anwenden, welches die Bildung von Hohlräumen und Diskontinuitäten vermeidet; den Mörtel nur von einer Seite in die Schalung gießen, wobei zu beachten ist, dass keine Luft eingeschlossen wird.

Teilen

Produkte im Schaufenster

  • Osmocem
  • Syntech H.A.G.
  • Opus Dry