CLAYSEAL 25.20 SW

Fugenband aus Natrium-Bentonit und hydroexpansivem Gummi, für Salzwasser

Code: PRS.0242

Bauteile: 1

Aussehen: Rand

Hydroexpansives, vorgeformtes, abdichtendes Fugenband, für Betoneinbau mit sicherer hermetischen Abdichtung von Strukturen, Wänden und Fundamenten, hergestellt mit einem Gemisch aus Natriumbentonit, hydroexpansivem Gummi und speziellen aggregierenden Polymeren ("Kohlenwasserstoff "), speziell konzipiert für die Verwendung in Kontakt mit Salzwasser oder organischem Sickerwasser. CLAYSEAL 25.20 SW hat einen rechteckigen Querschnitt von 25x20 mm, verpackt in Rollen von jeweils 5 m.

Erhaltene Zertifizerungen und Standards

Ein Produkt der Sanageb-Linie, die Produktlinie von Azichem Srl, die sich seit 1994 den Produkten für energieorientiertes und umweltbewusstes Bauen, ökologische Sanierung, Wärmedämmung und Energieeinsparung widmet.

Sanageb - Prodotti naturali per la Bioedilizia

Ein Produkt der Sanageb-Linie, die Produktlinie von Azichem Srl, die sich seit 1994 den Produkten für energieorientiertes und umweltbewusstes Bauen, ökologische Sanierung, Wärmedämmung und Energieeinsparung widmet.

Allgemeine Eigenschaften

haltbarkeit

Haltbarkeit: 12 monate

spezifisches-gewicht

Spezifisches Gewicht: 1.4-1.5 kg/dm³

nutzungstemperatur

Nutzungstemperatur: -15 / +50 °C

quellfugenprodukt

Quellfugenprodukt: >180 %

Technische Spezifikationen

Längsverlängerung bei Bruch

60 %

Natriumbentonite-Gehalt

>75 %

Stückgewicht

0.83 kg/m

Verfügbare Farben

- Rot

Verpackung und Größen

- Schachtel: 6 x (Rolle 5 m)

- Palette: 48 x (Schachtel 21 Kg)

Eigenschaften

CLAYSEAL 25.20 SW ist ein Fugenband aus Natrium-Bentonit, von simpler und einfacher Installation; erfordert keine speziellen Vorbereitungen der Halterungen, vorgeformte Sitze etc.. Wird leicht durch Nagelung fixiert und erfordert keine besonderen Schutzmaßnahmen. Bei Kontakt mit Wasser (auch salzhaltig oder verschmutzt), erhöht es sein Volumen durch die Bildung eines stabilen kolloidalen Systems, das die dauerhafte hermetische Abdichtung der Verbindung gewährleistet; die anfängliche Expansion wird durch eine Verzögerungsbeschichtung gegenüber dem ersten Kontakt mit Wasser verzögert, um das Ausbleiben von Deformationen in der Anfangsphase der Härtung des Frischbetons zu ermöglichen.

Die Expansion von CLAYSEAL 25.20 SW in Salzwasser oder Sickerwasser und verschmutzten Wasser ist mindestens von 180% (etwas weniger als das 2-fache seines ursprünglichen Volumens). Das Expansionspotential, im Fall von Kontakt mit sauberem Wasser, könnte wesentlich höher sein (auch in der Größenordnung von 1000%).

Verbrauch

1,1 m/m: 1 Meter CLAYSEAL 25.20 SW für jeden Laufmeter verwenden. Darauf achten, 5-10 cm des Produkts an den Abschluss-/Startpunkten der Rolle anzubringen, um eine dauerhafte Wasserdichtigkeit des Systems zu gewährleisten.

Anwendungsfelder

Realisierung von starren Fugen (nicht expansiv) und Verbindungen mit sichereren und permanenten hydraulischen Dichtung in Umgebungen mit Salzwasser, Meer, biologischem und umweltbelastenden Sickerwasser verschiedener Art (z.B. Deponien, Biogasanlagen, etc.).

Vorbereitung der Halterungen

Die Verlegefläche so glatt und eben wie möglich vorbereiten, eventuelle Unebenheiten mit REPAR TIX ausgleichen und eine gründliche Entfernung von losen, inkohärenten und pulvrigen Teilen durchführen.

Anwendungsmethode

Von Hand das Fugenband in Natrium Bentonit CLAYSEAL 25.20 SW an der festgelegten Stelle ausbreiten. Die Fixierung erfolgt durch Nagelung: ein Stahlnagel und eine Unterlegescheibe jeweils jede 20-25 cm circa. Die Abdichtung der Fugen zwischen den Seitenrändern des Fugenbands wird durch die einfache Nebeneinanderlegung von mindestens 10 cm und nicht durch Überlappung der Enden, gewährleistet.

Bei besonders komplexen Anwendungssituationen, ist ein spezifischer Käfig aus Stahldraht BENTONET mit quadratischen Maschen 13x13 mm, in Profilen von 1 Meter jeweils, erhältlich.

Anwendungsmethoden

- Manuelle Anwendungen

- Hammer

Empfohlene Halterungen

- Beton

- Zementmörtel, Kalk und Mischmaterialien

- Fertigbau

- Steilwände

Vorsicht, Vorsichtsmaßnahmen und Umweltschutz

Die Positionierung muss eine Betonabdeckung von 10 - 12 cm gewährleisten, um die expansive Wirkung, durch die Feuchtigkeit erzeugt, enthalten zu können.

Obwohl das Produkt eine verzögerte Expansion von 48 Stunden hat, ist der Einsatz in Fällen von frühzeitigen Unwetter oder bei zu hoher Luftfeuchtigkeit (zum Beispiel in Gegenwart von Pfützen) nicht empfohlen.

Teilen

Produkte im Schaufenster

  • Osmocem
  • Protech Balcony
  • Syntech H.A.G.